Zukunftsschule –                                        Was ist das und wie geht das?

Alle zwei Jahre vergibt die Initiative "Zukunftsschule.SH" des IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein) die Auszeichnung „Zukunftsschule“ an Schulen, die den Slogan "Heute etwas für morgen bewegen!" aktiv umsetzen. Das heißt, sie haben sich die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) auf die Fahnen geschrieben.

 

Manche Schule legen einen Schulbiotop an, andere pflegen eine Partnerschaft mit einer Schule im Ausland, wieder andere betreiben eine Solaranlage. Es gibt zahlreiche Projekte, mit denen sich eine Schule für die Auszeichnung "Zukunftsschule" bewerben kann. "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) muss dabei ein deutlich erkennbar Teil des Unterrichts und des Schulprofils sein. Die Schüler erfahren akiv und praxisnah, was zukunftsfähiges Handeln bedeutet. Sie erkennen, dass ihr Handeln heute etwas in der Zukunft verändern kann.

 

Die Grundschule Willinghusen hat sich mit zwei Projekten als Zukunftsschule angemeldet und zwar mit dem Energiesparprojekt „Fifty-Fifty“ sowie mit dem Schulgarten.