Vorschularbeit und "Starterklasse"

Eine Besonderheit unserer Schule ist die Vorschularbeit und  STARTERKLASSE. Vor vier Jahren haben wir an der Grundschule Willinghusen die Starterklasse eingerichtet. 

Im ersten Halbjahr des Schuljahres geht eine Lehrkraft im 14-tägigen Wechsel in die Kindergärten Piratenschiff (Willinghusen) und Krümelbande (Stellau), um unsere zukünftigen Erstklässler kennen zu lernen.

 

Jeweils eine Schulstunde (45 Min.) wird mit den Kindern spielerisch ein Vorschulprogramm durchgeführt. Dies beinhaltet sprachliche, mathematische, logische und handwerkliche Aufgaben. Der Kontakt zwischen Kindern und Schule ist dadurch früh hergestellt.

 

Ab Februar des darauf folgenden Jahres kommen alle Kinder, die an unserer Schule angemeldet sind, alle in Gruppen, je nach Anmeldezahlen, für drei Schulstunden in unsere Schule und besuchen dann unsere Starterklasse. Unser Schulraum ist ein abgegrenzter Bereich in der Aula. Die Kinder nehmen am normalen Schulalltag teil. In den Pausen lernen sie ihre späteren Mitschüler und die Lehrkräfte kennen.

 

In den drei Stunden an unserer Schule werden die zukünftigen ABC-Schützen von der Lehrkraft  betreut, die sie aus dem Kindergarten kennen und, wenn es das Stundenkontigent der Schule zulässt, auch von den zukünftigen Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrern. 

 

Nach ein paar Wochen fühlen sich die Kinder in der Schule vertraut. Sie kennen alle Personen, die in der Schule arbeiten, und die Räumlichkeiten.

 

Wir kennen alle Kinder, die an unserer Schule angemeldet sind, und können dadurch Klassenzusammensetzungen schaffen, in denen sich die Kinder wohl fühlen, weil wir wissen, welche Kinder zusammen harmonieren und gut zusammen arbeiten können und welche nicht. Der Übergang in die erste Klasse wird für die Kinder und uns dadurch sehr viel einfacher. Die Teilnahme an der Starterklasse ist freiwillig.